Meldung vom 14.08.2019

Huawei Developer Conference 2019: Zukunftsorientierte Ökosysteme und starke Partner

Huawei Developer Conference 2019

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
Dogguan/Wien, am 14. August 2019 – Während der dreitägigen Huawei Developer Conference (HDC) in Dogguan treffen rund 600 Technikexperten von Huawei auf knapp 6.000 Entwickler und Partner weltweit. Unter dem Motto "Rethink Possibilities" wird über die neuesten Schlüsseltechnologien sowie die globale Ökosystementwicklung diskutiert. Das gemeinsame Ziel ist: Ein zukunftsorientiertes intelligentes Ökosystem zu erforschen, das auf der All-Scenario-Intelligenz basiert und jedem Nutzer ein ultimatives Erlebnis bietet. Im Jahr 2010, als Neuling auf dem Smartphone-Markt, lieferte Huawei drei Millionen Smartphones aus. Acht Jahre später ist die Zahl um das 68-fache gestiegen. Dieser Anstieg ist nicht nur auf Smartphones beschränkt, auch die Lieferungen von Tablets, PCs und Wearables sind rasant gewachsen. Gemeinsam mit mehr als 2.500 Partnern will Huawei in den kommenden Jahren und mit Hilfe der offenen Plattform Huawei HiAI an dem Aufbau eines intelligenten Ökosystems arbeiten. 
 
HarmonyOS zeigt den Weg in die Zukunft
Den Beginn der intelligenten Ära im Internet-Of-Everything (IoE) hat Huawei mit seinem ersten eigenen Betriebsystem HarmonyOS eingeläutet. "HarmonyOS verbindet alles. Es ist nicht nur die Technologie für heute und morgen, sondern es ist der Katalysator für die Technologie der Zukunft", sagte Richard Yu, CEO der Huawei Consumer Business Group. HarmonyOS ist ein Open-Source-Betriebssystem und auch die Huawei Mobile Services (HMS) werden zur Gänze für globale Entwickler geöffnet. Das ermöglicht, dass innerhalb des Ökosystems Ressourcen schnell und effizient geteilt werden können. Das neue Betriebssystem entkoppelt die Hardware-Fähigkeiten von den Terminals und nutzt verteilte Software-BUS zur Verbindung verschiedener Terminals. Durch das Öffnen der HMS können sich Entwickler auf Innovationen und den One-Point-Access konzentrieren und müssen sich nicht mit der Hardware-Diversifizierung und -Komplexität auseinandersetzen. Es ist lediglich noch nötig eine Applikation zu entwickeln, die auf allen Endgeräten ausgeführt werden kann. So erreicht Huawei den Aufbau eines globalen und intelligenten Ökosystems für alle Szenarien. 
 
Vielfältige Entwicklungswerkzeuge
Um Entwickler zu unterstützen, ihre Kreativität auf Huawei-Geräten in allen Szenarien besser umzusetzen, wird Huawei auch zukünftig mehr den Fokus auf vielfältigere Toolkits sowie mehr Plattformfunktionen setzen. Vor allem in den Bereichen der künstlichen Intelligenz und Multimedia-Konvergenz möchte Huawei mehr offene Systeme bereitstellen. Um die intelligente Entwicklung des gesamten Ökosystems zu beschleunigen und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, hat Huawei die HiLink & LiteOS & Chip-Suite auf den Markt gebracht. Die HiLink & LiteOS & Chip-Suite hilft, die Schwierigkeiten bei der Entwicklung der Internet-of-Things(IoT) Industrie auf End-to-End-Basis zu lösen, was die IoT-Entwicklung einfacher und zugleich effizienter macht. "Unser Ziel ist es, zukunftsorientierte intelligente Ökosysteme zu erforschen, aufzubauen und neue, starke Partner zu gewinnen", sagte Richard Yu, "Was wir auf der diesjährigen HDC angekündigt und präsentiert haben ist für uns eine solide Grundlage, um die Umsetzung unserer intelligenten Lebensstrategie in den nächsten 5 bis 10 Jahren zu schaffen".
 

Über die Huawei Consumer Business Group 

Huawei bietet mit seiner Huawei Consumer Business Group (CBG) Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Heimgeräte und Cloud-Services an. Das Unternehmen ist der weltweit zweitgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 14 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in China, Deutschland, Indien, Russland, Schweden und den USA. Den Anspruch, Premium-Produkte zu schaffen, die sich durch Innovation differenzieren und technologische Durchbrüche erzielen, unterstreichen auch Partnerschaften mit in ihren Bereichen führenden Herstellern wie Leica und Harman Kardon. 

Huawei wurde 1987 gegründet. Heute sind Huawei Produkte und Services in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. In Österreich ist Huawei seit 2006 mit einem eigenen Standort vertreten und beschäftigt derzeit rund 100 MitarbeiterInnen.

Grayling Newsroom

Adis Bilalic, Huawei Österreich  
E: adis.bilalic@huawei.com 

Julia Sommer & Nina Sommerbauer, Grayling Austria
T: +43 1-524 43 00, E: huawei.at@grayling.com

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 600 x 1 066

Huawei Developer Conference 2019 (. jpg )

Maße Größe
Original 1600 x 1066 1,4 MB
Medium 1200 x 799 176,6 KB
Small 600 x 399 72,8 KB
Custom x