Meldungsübersicht

Neues Nachhaltigkeitsziel: Microsoft will bis 2030 „Abfall-Neutral“ werden

Microsoft - 05.08.2020 - Microsoft hat den nächsten Schritt seiner umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie angekündigt. Bis zum Jahr 2030 wird das Unternehmen seinen direkten „Abfall-Fußabdruck“ auf Null reduzieren. 

Die Ressourcen der Erde sind endlich und die Menschheit muss schonender mit ihnen umgehen, um die Zukunft des Planeten und das Leben kommender Generationen zu schützen. Deshalb hat Microsoft im Jänner sein ambitioniertes Klimaschutzprogramm vorgestellt: Bis 2030 wird das Unternehmen CO2-negativ sein, also mehr Kohlendioxid aus der Atmosphäre entfernen als verursachen. Im April folgte der zweite Schritt der Nachhaltigkeitsbemühungen, mit dem Microsoft den Schwerpunkt auf die Erhaltung und den Schutz der Artenvielfalt und die Gesundheit der Ökosysteme unseres Planeten legte.

Jetzt verfügbar: Die neue Microsoft Family Safety-App

Microsoft - 30.07.2020 - Vor einigen Wochen wurde die neue Microsoft Family Safety-App als Public Preview vorgestellt. Nun ist sie zum Download für iOS und Android allgemein verfügbar. 

Kinder nutzen heute von klein auf digitale Geräte und Online-Dienste – zum Spielen, Lernen oder um sich mit ihren FreundInnen auszutauschen. Kinder sind heute stärker vernetzt, haben Zugang zu mehr Informationen und unendliche Möglichkeiten, sich mit anderen zu verknüpfen. Durch direktes Feedback von Familien auf der ganezen Welt, konnten auch schon einige Neuerungen implementiert werden. Die Microsoft Family Safety-App hilft Eltern dabei, ihren Kindern einen gesünderen Umgang mit dem Internet beizubringen und sie zu schützen. 

Lesen Sie alles über die vielfätligen Funktionen der Microsoft Family Safety-App am Microsoft Newscenter.

Neue Allianz für Netto-Null: Microsoft macht gemeinsam mit Partnern mehr Tempo beim Klimaschutz

Microsoft - 22.07.2020 - Mit einer branchenübergreifenden „Allianz für Netto-Null“, einem Verhaltenskodex für Lieferanten, einem neuen Nachhaltigkeitsrechner, dieselfreien Rechenzentren und weiteren Maßnahmen will Microsoft sein Ziel erreichen, bis 2030 CO2-negativ zu werden.

Microsoft Inspire 2020: Neue Dienste für bessere Teamarbeit, hybride Cloud-Szenarien und mehr Cybersicherheit

Partnerkonferenz findet zum ersten Mal rein digital statt und ist für alle Partner offen
Microsoft - 21.07.2020 - Auf seiner weltweiten Partnerkonferenz Microsoft Inspire hat der Technologiekonzern heute zahlreiche Neuerungen angekündigt: Die neuen Funktionen für Microsoft Azure, Power Platform und Dynamics 365 sowie Microsoft 365 und Microsoft Teams unterstützen das Partnernetzwerk sowie Unternehmen dabei, die aktuellen Herausforderungen in Folge der COVID-19-Pandemie erfolgreich zu bewältigen.

Kapsch BusinessCom ist Microsoft Country Partner of the Year 2020

Der Digitalisierungspartner konnte vor allem durch rasche Lösungen im Zusammenhang mit COVID-19 überzeugen.
Microsoft - 14.07.2020 - Die Microsoft Corporation hat die Gewinner des „Partner of the Year 2020“ Awards bekanntgegeben. Die alljährliche Auszeichnung würdigt Partner von Microsoft, die herausragende Leistungen bei der Innovation und Implementierung von Kundenlösungen auf Basis von Microsoft-Technologie unter Beweis stellen. In Österreich darf sich dieses Jahr Kapsch BusinessCom über den begehrten Award freuen.
Weitere Meldungen laden

Presse­verteiler

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Anmelden


Top Meldungen

Microsoft Surface Headphones kommen nach Österreich
SUR18_Holiday_Contextual_9747_RGB
Wien, 7. Februar 2019. Mit den Surface Headphones macht Microsoft seine ersten Over-Ear-Kopfhörer ab dem 7. März 2019 auf dem österreichischen Markt verfügbar. Die komfortablen Kopfhörer werden im Microsoft Store sowie über ausgewählte Surface Fachhändler zu einem Preis von 379,99 Euro (UVP; inkl. MwSt.) erhältlich sein. Geschäftskunden beziehen die Kopfhörer über einen autorisierten Reseller.

Daten & Künstliche Intelligenz – eine echte Geheimwaffe im Kampf gegen Krebs?
Schätzungen zufolge erkranken jedes Jahr 3,7 Millionen Europäer an Krebs – 1,9 Millionen sterben daran. Laut der Weltgesundheitsorganisation sind das ein Viertel der weltweiten Krebserkrankungen – obwohl Europa nur ein Achtel der Weltbevölkerung ausmacht und eines der etabliertesten Gesundheitssysteme der Welt hat. Führende Organisationen und Institutionen nutzen heute innovative Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), um Patienten zu helfen, Ärzte zu unterstützen und die Forschung voranzutreiben. Auch in Wien werden an der Medizinischen Universität Wien beispielsweise Algorithmen und maschinelles Lernen eingesetzt, um Tumoreigenschaften noch besser bestimmen zu können und somit präzisere Diagnosen zu erhalten.

Wie Daten und KI im Kampf gegen Krebs bereits heute eingesetzt werden, erfahren Sie im Microsoft Österreich Newscenter.